Der Konjunktiv

 

»gebe« oder »gäbe«? Wann verwendet man korrekterweise welche Form?

 

1) »gebe« (= Konjunktiv I)

Diese Form wird vor allem in der indirekten Rede verwendet, also zur Wiedergabe dessen, was jemand gesagt oder geschrieben hat.

 

Er schrieb, dass es keine Hinweise darauf gebe, dass das Gemälde erhalten blieb.

 

2) »gäbe« (= Konjunktiv II)

Diese Form wird vor allem im Konditionalsatz verwendet, also um eine Möglichkeit zu beschreiben.

 

Gäbe es noch Zeitzeugen, so ließe sich das Geschehen besser rekonstruieren.

 

Ausnahme: In der indirekten Rede kann auch der Konjunktiv II, also »gäbe«, verwendet werden, wenn es sonst zu einer Verwechslung mit dem Indikativ kommen könnte:

 

Er sagte, das Wetter würde schön werden. Sie geben ein Fest.

 

Da hier so nicht klar ist, ob es sich um den Indikativ »geben« (= direkte Rede des Erzählenden, das Fest findet auf jeden Fall statt) oder den Konjunktiv I »geben« (= gehört noch zur indirekten Rede des Zitierten) handelt, kann man hier auch den Konjunktiv II verwenden:

 

Er sagte, das Wetter würde schön werden. Sie gäben ein Fest.

 

(vgl. Duden »Richtiges und gutes Deutsch«, Stichwort »gäbe/gebe« und Stichwort »indirekte Rede« 2.1)